Dienstag, 18. November 2014

Interview mit Fotografin Sabine Rosch von Zeit-Bild PhotoArt

Foto © Sabine Zeit-Bild PhotoArt | Make-up Artist Eugenia Böhmer| Model Imke 

Meine lieben Leser, wie Sie wissen, stelle ich auf meinem Blog immer wieder interessante und kreative Menschen vor, die selbstständig tätig sind. Vor einiger Zeit bin ich bei Facebook auf die Seite einer sehr erfolgreichen Fotografin aus Emden gestoßen. Ich war so angetan und fasziniert von ihren bezaubernden Bildern, dass ich sie zum Interview eingeladen habe, um mehr über sie, ihre Arbeit und ihren Berufsalltag zu erfahren. Ich durfte mir sogar zwei ihrer Bilder für das Interview aussuchen. Ich bin immer wieder begeistert von ihren Arbeiten und die beiden Fotos, die Sie in diesem Beitrag sehen, zählen bisher zu meinen absoluten Favoriten!

Und nun wünsche ich Ihnen ganz viel Spaß mit dem Interview mit der wunderbaren Sabine Rosch von Zeit-Bild PhotoArt! 

1. Hallo Sabine, du arbeitest ja als freiberufliche Fotografin. Wie lange machst du das schon und wie bist du zur Fotografie gekommen? 

Seit meiner Kindheit liebe ich kreative Dinge wie z.B. Malen und Zeichnen. Dadurch kam ich auch zur Fotografie, denn ich wollte Geschichten erzählen und besondere Momente festhalten, als Foto. Mit dem Fotografieren bin ich dann im Jahr 2004 angefangen, als ich mir meine erste digitale Kamera zugelegt habe. Damals lag mein Fokus noch auf Landschaft- und Naturaufnahmen. 2006 habe ich langsam mit der Personenfotografie begonnen, denn ich wollte einfach Emotionen, Träume und Gefühle zeigen, die auf den ersten Blick nicht offensichtlich sind und arbeite nun mittlerweile seit drei Jahren als Freiberuflerin. 

2. Was findest du an der Fotografie so faszinierend? 

Ich kann Träume und Ideen festhalten, die ich ohne die Fotografie nicht verwirklichen könnte. 

3. Woher nimmst du deine Inspiration und wie würdest du deinen Stil beschreiben? 

Meine Inspirationen ziehe ich aus der Umwelt und Umgebung wie z.B. aus Musik, Filmen oder Büchern. Ich bezeichne mich selber gerne als "stillos", denn es wäre zu langweilig bloß einem Stil zu folgen. Ich probiere gerne auch neue Sachen aus.

4. Was möchtest du mit deinen Bildern ausdrücken? 

Ich möchte mit meinen Bildern Geschichten erzählen und ganz besondere Momente festhalten und erschaffen.

5. Warum hast du dich für den Namen „Zeit-Bild PhotoArt“ entschieden? Und welches Team steckt eigentlich hinter Zeit-Bild PhotoArt? 

Zu dem Namen Zeit-Bild PhotoArt gibt es keine besondere Geschichte. Ich habe vor 10 Jahren den Namen ausgedacht und er ist hängen geblieben. Hinter dem Namen steckt kein Team, sondern nur ich. Jedoch arbeite ich sehr oft bei meinen Shootings mit einer Visagistin zusammen.

  Foto ©Sabine Zeit-Bild PhotoArt | Make-up Artist Eugenia Böhmer| Model Katja


6. Wie sieht ein typischer Arbeitstag bei dir aus?

In der Regel die Shootings vorbereiten, also organisatorische Sachen wie Termin und Location festlegen, dann das Fotoshooting und anschließend, der manchmal größte Aufwand, nämlich die Bilder entsprechend meinen Ideen zu bearbeiten. 

7. Bist du beim Fotografieren eher spontan und improvisierst gern oder planst du vorher alles? 

Ich plane bei größeren Fotoprojekten sehr viel im Voraus und bastle sehr oft auch die Requisiten für meine Shootings.

8. Du hast ja bereits mehrere hundert Fotos geschossen. Gibt es Arbeiten, auf die du besonders stolz bist oder die dir besonders gut gefallen? 

Da alle meine Bilder mit viel Herz entstanden sind, fällt es mir schwer, ein Lieblingsbild zu benennen. Irgendwie mag ich ja alle ... 
  
9. Welche Eigenschaften sollte ein guter Fotograf deiner Meinung nach haben? 

Das Wichtigste ist, das man das Auge für die kleinen Details beim Fotografieren hat und eine gewisse kreative Ader mitbringt. 

10. Und zum Abschluss noch eine Frage: Hast du vielleicht 2-3 Tipps für angehende Fotografen? Was würdest du ihnen raten und was sollten sie eher vermeiden? 

Kurz gesagt: Kamera nehmen und einfach fotografieren, was einem Spaß macht. Später kann man sich dann noch mit den verschiedenen Techniken wie Beleuchtung, digitale Bearbeitung usw. beschäftigen für ein bisschen technisches Hintergrundwissen. Aber eigentlich reicht es, wenn man eine Idee und eine Kamera hat... 

Wenn meine Leser einen Shootingtermin mit dir vereinbaren möchten, wie können sie dich am besten erreichen? 

Am besten erreicht man mich über: 

Sabine, ich danke dir vielmals, dass du dir die Zeit für das Interview genommen hast! 
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen